Biographie

2007 entfachte das Feuer in C.mEE (gesprochen: sii mii). Zumindest was das Rappen anbelangt. Zuvor war der Schwyzer mit einer Hardcoreband unterwegs und hatte mit 16 Jahren schon über 30...

2007 entfachte das Feuer in C.mEE (gesprochen: sii mii). Zumindest was das Rappen anbelangt. Zuvor war der Schwyzer mit einer Hardcoreband unterwegs und hatte mit 16 Jahren schon über 30 Konzerte auf dem Buckel.

Doch zurück zum Rap. Nach seinem Mixtape «see me» veröffentlichte er 2010 sein gratis Album «Ich gseh nur vo wiitem geil us!» welches mehrere tausend Downloads verzeichnete. Die Fortsetzung folgte in Form des ersten offiziellen Albums “[Ã]“, welches direkt auf Platz 21 der Schweizer Albumcharts einstieg. Damit nicht genug: Als erster Musiker überhaupt erreichte C.mEE mit einem digital only Album (keine physischen Verkäufe) die Schweizer Albumcharts.

Bereits im Juli 2012 folgte dann der nächste Streich. Zusammen mit den Winterthurern Phumaso & Smack, sowie den Beatvirtuosen «Shocktraderz», veröffentlichte er im Juli 2012 die EP Operation- Megaphon. Diese stieg auf Platz 16 in die Schweizer Albumcharts ein und ist damit der höchst platzierte digital-only Release der Schweiz.

Gekrönt wurde 2012 durch die beiden Auszeichnungen als Newcomer und, zusammen mit Phumaso & Smack, zur Rap-Combo des Jahres an den Swiss Hip-Hop Music Awards.

2013 geht es im gleichen Tempo weiter. Anfang Februar veröffentlichte er das gratis Album «ShitstormSZ» und zementiert damit seine Stellung als «Mister-Digital». Denn das Album soll für einen richtigen (Shit)storm sorgen und wird darum nur gegen einen Tweet oder Like freigegeben.

Alle die nach dem Download Lust auf mehr haben, oder sich noch überzeugen lassen wollen, wird ein Konzertbesuch nahegelegt. Zusammen mit Phumaso & Smack ist C.mEE im Frühjahr 2013 für 13 Konzerte in der ganzen Deutschschweiz auf Tournee. Alle aktuellen Tourdaten hier.

Biographie als pdf downloaden

Über den Autor

Managt deine Lieblingsrapper & Twittert als @digisz.